Krieg in der Ukraine – Was muss ich nun als Unternehmer beachten?

Seit letzter Woche Donnerstag ist die Welt eine andere. Seit Donnerstagmorgen beherrscht der Krieg in der Ukraine die Nachrichten, die Gespräche in der Familie und der Arbeitswelt und auch bei vielen Menschen die Gedanken. Niemand weiß ganz genau, wie er mit den Auswirkungen dieses Krieges umgehen soll.

Auch wir bei Prae-Energie sind schockiert und fassungslos. Doch eine Sache können wir als Unternehmen für unsere Kunden in dieser Zeit durchführen.

Die Überprüfung der Sanktionslisten.

Gerade werden weitere, weitreichende Sanktionen beschlossen, die auch viele Unternehmen hier in Deutschland betreffen.

Grundlage für Unternehmen in Deutschland ist hier das Außenwirtschaftsgesetz, welches festlegt, inwieweit ein Unternehmen seine Geschäftsbeziehungen im In- und Ausland überprüfen und gestalten muss und mit welchen Strafen bei Zuwiderhandlung gerechnet werden muss (§17,§18,§19).

In Paragraf 4 des Gesetztes wird festgelegt, dass der Europäische Rat Sanktionen, auch wirtschaftlicher Natur, anordnen kann, die dann von Unternehmen in der Bundesrepublik und der EU umgesetzt werden müssen.

Die Art und Weise wie die Sanktionen umgesetzt werden müssen lassen sich am besten mit einem Anwalt genau klären.

Der erste Schritt hierbei ist jedoch, auf den Sanktionslisten zu überprüfen, ob ein Geschäftspartner, Kunde, Lieferant oder Mitarbeiter auf diesen Listen steht.

Prae-Energie kann Sie bei dieser Überprüfung kurzfristig unterstützen!

Sollten Sie mehr zu dem Thema erfahren wollen, schreiben Sie uns gerne an! 

(Wir weisen hiermit ausdrücklich darauf hin, dass Prae-Energie keine Rechtsberatung in jeglicher Form anbietet)